zahn-kontakte 2004-2016

80 Prozent der Deutschen leiden unter Rückenschmerzen

Durch eine spezielle Aufbissschiene können Schiefstände von Wirbelsäule und Becken behoben und beim Zähneknirschen die Zähne und das Kiefergelenk vor Schäden geschützt werden.

Die Schienentherapie ist schmerzfrei und hat keine Nebenwirkungen.

 

 


Immer mehr Menschen entscheiden sich f&├╝uml;r Zahnimplantate

In Langzeitstudien haben sie inzwischen ihre gute Haltbarkeit und gesundheitliche Unbedenklichkeit unter Beweis gestellt.

 

Eine moderne Hochleistungskeramik, die alle Ästhetischen, medizinischen und mechanischen Ansprüche erfüllt

 

Zirkonoxid bewährt sich seit 30 Jahren als Hüftgelenk.

Strengste Prüfzeugnisse weisen es als anti-allergenen Werkstoff aus.

Es ist körperverträglich und chemisch stabil,

Hitze- und Kälteschutz der Pulpa (Nervgewebe des Zahnes).

Zirkon ist dreimal leichter als Gold.

Zirkon ist eine hochstabile Keramik, farb- und lichtdurchlüssig, vergleichbar dem natürlichen Zahn.

 

Ausgestrahlt

Die Erzeugung von Atomenergie birgt gewaltige Risiken für Menschen und Umwelt. Wir beziehen unseren Strom von GREENPEACE energy.

 

Ausgezeichnetes Unternehmen

Wir Übernehmen Verantwortung für Mensch, Natur und Umwelt.

Das Umweltsiegel steht für Umwelt- und Verantwortungsbewustsein.

 

Doppelter Schutz für Ihre Gesundheit

Wir dokumentieren mit der Konformitätserklärung die Art und Herkunft aller verwendeten Dentalmaterialien mit CE-Kennzeichnung.

Zusätzlich wurde die Verarbeitung unserer Zahn- und Implantatrestaurationen von der CHARITE UNIVERSITÄTSMEDIZIN BERLIN kontrolliert und geprüft.

 

Standort Deutschland

Die Zahn- und Implantatrestaurationen werden ausschliesslich in Wismar hergestellt.

Die verwendeten Dentalmaterialien werden in Deutschland, Österreich und der Schweiz eingekauft.

 

AKTUELL

Blickpunkt 2016


ERNÄHRUNG

 

Ausgewogene Ernährung mit einem hohen Ballaststoffgehalt wirkt sich positiv auf die Zahngesundheit aus. Kauen regt den Speichelfluss an und neutralisiert Zucker und Säuren im Mund.

Zu einer gesunden und zahnfreundlichen Ernährung gehört vor allem viel frisches Obst, Getreideprodukte und besonders häufiger Genuss von rohem Gemüse. Milchprodukte fördern den Aufbau und Erhalt der Zähne durch Ihren hohen Kalziumanteil. Einschränken sollte man sich bei dem Verzehr von Süssigkeiten und gezuckerten Getränken sowie Nahrungsmitteln mit verdeckt hohem Zuckeranteil.

 

GESUNDES ZAHNFLEISCH

 

Gesundes Zahnfleisch erkennt man an seiner blassrosa Farbe. Ist es jedoch gerötet und geschwollen, sind dies die ersten Anzeichen einer Gingivitis (Zahnfleischentzündung). Wird diese nicht behandelt, kann sich daraus eine Parodontitis entwickeln. Zahnfleisch und Knochen bilden sich zurück, es kommt zu verlängerten Zahnhälsen und eine Schädigung des gesamten Zahnhalteapparates bis zum Verlust der Zähne. Durch regelmässige Kontrolle kann mit einer rechtzeitigen Behandlung begonnen werden.

 

ZAHNPFLEGE

 

Der Umfang, die Regelmässigkeit und die angewendete Zahnputztechnik sind entscheidend für den Erfolg Ihrer Zahnpflege.

Es werden für die Zahnreinigung elektrische Zahnbürsten empfohlen.

Sie sind schonend und ermöglichen eine sorgfältige Reinigung.

Verwenden Sie auch Zahnseide, so werden Zahnzwischenräume nicht nur gereinigt, sondern auch effektiv vor Karies geschützt. Zuckerfreie Zahnpflegekaugummis, Zungenbürsten und Mundwasserrspülung sorgen zusätzlich für einem frischen Atem.

 

PROFESSIONELLE ZAHNREINIGUNG (PZR)

 

Bei der Vorbeugung gegen Karies und Parodontitis reicht regelmässiges Zähneputzen gegen die Hauptverursacher, hartnäckige Zahnbeläge, leider nicht immer aus. Deshalb bietet Ihre Zahnarztpraxis ergänzend zu Ihrer Zahnpflege sinnvolle Prophylaxemassnahmen an. Die PZR beugt Karies und Zahnbetterkrankungen effektiv vor. Um Zähne und Zahnfleisch gesund zu halten ist eine PZR alle 3 Monate eine sinnvolle Ergänzung.

 

PROFESSIONELLE IMPLANTATREINIGUNG (PIR)

 

Die regelmässige professionelle Implantatreinigung in der Zahnarztpraxis erhalten Ihr Implantat und beugt bakterielle Entzündungen vor.

Entzündungen oder Gewebeveränderungen in der Nähe Ihres Implantats können frühzeitig erkannt und die Heilung des betroffenen Bereichs eingeleitet werden.

 

BLEACHING

 

Natürliche Zähne verändern mit zunehmenden Alter, z.B. durch Farbstoffe aus Nahrungs- und Genussmitteln, ihre Farbe und werden dunkler.

Lassen Sie Ihre Zähne im Interesse Ihrer Gesundheit nur in einer Zahnarztpraxis

aufhellen. Dort erhalten Sie auch ausführliche Informationen über die verschiedenen

Methoden der Zahnaufhellung.